Kolumne: Von der Unfähigkeit einen lauffähigen IP-EPG an Feiertagen bereitzustellen…


Tachchen,

Alle Jahre wieder… so fängt ein traditionelles Weihnachtslied an, dass wir jedes Jahr singen. Ähnlich könnten es die Besitzer der 2009er, 2010er, 2011er und 2012er Philips-TV-Besitzer sagen, die auf den IP-EPG als Programmzeitschrift angewiesen sind.

Jedes Jahr zu Weihnachten brechen die Philips-Server unter der Last der Nutzer ein und es ist nicht möglich, den internetbasierten TV-Guide aufzurufen. Das dies passiert, muss jedem Verantwortlichen klar sein, da genau vor einem Jahr zu Weihnachten dasselbe passiert ist – und seitdem wurden einige TV verkauft, die ebenfalls an dies Server-Infrastruktur angebunden sind.

Das Zusammenbrechen des IP-EPG ist insofern schlimm, da bei den 2011er und 2012er (bis 5507er) der internetbasierte TV-Guide der einzige Weg ist, um an aufgezeichnete TV-Aufnahmen heranzukommen. Das heißt: kein IP-EPG = kein Ansehen von Aufnahmen. Da hilft auch kein Umschalten auf den extrem hässlichen DVB-EPG. Von dort kommt man auch nicht an die TV-Aufnahmen heran.

Es gibt ja viele Wege, die normalen Probleme mit dem IP-EPG zu minimieren: EPG-Seite neu laden oder den TV neu starten. Allein das ist für 1000-4000€ TVs eigentlich schon nicht hinnehmbar.

Es muss sich am IP-EPG grundsätzlich was ändern!

So will ich schließen mit einem weihnachtlichen Bild:

Philips IP-EPG Error 2012

Toengel@Alex

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter IP-EPG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

86 Antworten zu Kolumne: Von der Unfähigkeit einen lauffähigen IP-EPG an Feiertagen bereitzustellen…

  1. Hosra schreibt:

    Hallo,

    Du sprichst mir/uns aus den “Herzen”, vor allem mit

    “Es muss sich am IP-EPG grundsätzlich was ändern!”.

    Ich denk wenn die Recording Funktion nicht mehr an den IP-EPG gebunden wäre wäre schon vielen geholfen. Auf den IP-EPG kann man notfalls verzichten und die Server wären lange nicht mehr so ausgelastet (falls dies eine Ursache ist).

    Gruß Hosra

  2. Thomas schreibt:

    Ich schließe mich voll deiner Meinung an!

    Eine Unverschämtheit ist sowas!

    Philips muss flott reagieren bevor noch mehr verärgert werden und einen anderen Hersteller wählen!

  3. Daniel schreibt:

    Warum kann man nicht über nacht die aktuelle ip-epg auf die angeschlossene Festplatte laden? Oder einmal in der woche?
    Vor allem wird da zeugs und werbung mitgeladen was keiner braucht und nur daten braucht.

  4. Raimund schreibt:

    Ich finde es eigentlich auch eine Frechheit dass die Aufnahme mit dem IP-EPG gebunden ist. Da kauft man einen TV mit der entsprechenden Aufnahmefunktion und dann braucht man eine Internetverbindung dass man sie nutzen kann. Das sagt einem nur selten ein Verkäufer!!!
    Und die Oberfrechheit ist dann natürlich wenn man auf die Aufnahmen nicht zugreifen kann weil die Server aus allen Nähten platzen!
    Da hat Philips auf alle Fälle noch nachzubessern.
    Ich finde auch dass es ein Anfang wäre wenn man zumindest ohne IP-EPG aufnehmen und auch darauf zugreifen kann.

    Aber mir ist der EGP auf jeden Fall unsympatisch. Ich habe noch ein Gerät von Technisat. Das nenne ich EPG !!!!!!

  5. DiPol schreibt:

    Jupp, genau DAS sind die Probleme von Philips beim IP-EPG:
    Schlechte Performance wegen Werbung (manchmal sogar für die Philips MyRemote-App) und vor allem: Wegen der miserablen Infrastruktur bei Philips selbst. Ich baue hochperformante, redundante und hochverfügbare Cloud-Lösungen, und weiß, dass es anders geht. Guck Dir Amaz.n an. Schon mal erlebt, dass vor Weihnachten der Shop nicht funktioniert? Und Philips muss nur so’n lächerlichen IP-EPG zur Verfügung stellen. Mann! Absolute Anfänger. Manchmal habe ich das Gefühl, die Holländer denken nur ans Kiffen.

  6. Mathias schreibt:

    Ein Klassiker, der echt nervt! Jetzt brauche ich die Aufnahmefunktion mal und prompt geht’s nicht. Gut gemacht Philips!

  7. Janhubi schreibt:

    Hallo, mein Entschluss steht, ich werde mich trennen von dem Philipsschrott! Wenn ich lese dass das 2012 Gerräte auch betrifft mit dem EPG, oder gibt es auch welche die ohne Internetzugang EPG bzw. USB Aufnahme können. Meine Schwester hat sich zu Weihnachten den Samsung Testsieger (6710) gegönnt, und nimmt fleißig auf. Ich auch bald, ohne Philips…
    Grüße

    • Toengel schreibt:

      Tachchen,

      man muss aber sagen, dass bei den 2012er ab der 6000er Serie Aufnahmen auch via DVB-EPG funktionieren. Das ist aber kein Trost für die IP-EPG-Nutzer.

      Toengel@Alex

      • Janhubi schreibt:

        stimmt, es sei denn Philips zeigt sich einsichtig und stimmt einem Tausch zu, was sie nicht tun werden. Und wenn es nur an Software liegt, ist die Forderung nach nochmaligem Einsenden des Gerätes eine umso größere Unverschämtheit. Grüße

      • sucher47 schreibt:

        Hallo Ihr geplagten Philips-Nutzer. Ich suche für meine Schwester einen 32 Zoll Fernseher, mit dem man auch vernünftig Aufnahmen programmieren und hinterher ansehen kann. So problemlos wie z. B. mit einem Technisat Digit HD8C. Wie sieht das denn nun bei dem UE32ES6007 aus??? Das scheint ja nicht mehr IP-EPG zu sein. Aber wer hat zu der 6007er Serie positive Erfahrungen? BITTE berichten.

        • Toengel schreibt:

          Tachchen,

          du mischst gerade eine Samsung-Bezeichnung mit einer Philips-Bezeichnung. Aber es ist richtig, dass der 32PFL6007 oder der 32PFL6777 ohne Internet aufzeichnen kann.

          Toengel@Alex

          • sucher47 schreibt:

            Hallo,
            war schon etwas (zu) spät. Jetzt bin ich aber trotzdem verwirrt: Laut Deiner Tabelle gibt es für 32 Zoll die Modelle 6007, 6067 und 6087. Von 6777 find ich da nichts.
            Die Unterschiede der Modelle 6007 gegenüber 6067 und 6087 sind erkennbar 400 statt 600 Hertz. Lohnt sich das, gibt es sonst noch Unterschiede? Auf der Philips-Seite (ist eher eine Kaufabschreckseite) kann ich diese Geräte nicht vergleichen.

            Und ich hab es richtig verstanden, dass bei den Serien unterhalb 6000 auch 2012 das IP-EPG übers Interent implementiert ist?

            Schön wäre, wenn Benutzer der 6007er etc. mal mitteilen, was sie für Erfahrungen mit der Aufnehmerei gemacht haben. Gibt es denn für diese Serien dezidiert schlechte Mitteilungen zu EPG und Aufnehmen?

      • Mr.Lehmann schreibt:

        Ja, ganz toll. Soll ich mir noch einmal einen Phillips kaufen. Im Leben nicht.

  8. Tobi schreibt:

    Na ist da wer leicht frustriert :-)
    Ich denke das kann man nur noch mit (Galgen-)Humor sehen…
    In diesem Sinne auf ein fröhliches 2013…

  9. Janhubi schreibt:

    Seit mehr als einem Jahr läuft das so, mit Reparaturabholung (völlig erfolglos) inklusive. Und der EPG Mist ist ja nicht das einzige Problem. ich nenne nur das regelmäßige Aus- Einschalten von alleine, USB Aufnahmequote etc. Philips bringt Geräte auf den Markt die dank Software nicht marktreif sind. Von anderen Herstellern habe ich das so noch nicht gehört. 2013 wird aber trotzdem fröhlich…

  10. Stephan schreibt:

    Dem kann man nur zustimmen! Unglaublich: aufgenommene Sendungen kann man an Weihnachten nicht ansehen, da Philips sich in seinen eigenen Beschränkungen verheddert. Sicher wäre es technisch möglich, per Firmware-update das Aufnehmen und Wiedergeben ohne IP-EPG freizuschalten. Laut einer Antwort des Philips-support ist dies aber nicht geplant. So bleibt die Frage, ob diese Firma zu einer kundenfreundlichen Lösung unfähig ist oder ob Verträge mit den Sendern dies verhindern. Beides ist eine Schande für Philips.
    Als Lösung habe ich mir einen externen SAMSUNG-(nicht Philips!)-Receiver zugelegt. Aufnahme und Wiedergabe mit oder ohne IP-EPG – alles funktioniert prima.
    Mein schönstes Weihnachtsgeschenk…

  11. Kiro23 schreibt:

    Vermutlich wird Philips den Server eh bald komplett abklemmen.
    Die neuen Tvs sind ja mittlerweile ohne diesen Internetzwang.

    Und alte teure Modelle werden ja eh nicht mehr gepflegt.
    3500€ und man braucht einen externen Sat-Recorder… Echt lächerlich.

    Wenn Philips kein Ambilight hätte, wären die schon lange nicht mehr am Markt.

  12. Matthias schreibt:

    Gut, dass das jemand mal thematisiert. Mittlerweile habe ich da auch meine Erfahrungen gemacht. Für mich war das Aufnehmen auf ext. Festplatte ein Kriterium, weil mein externer Festplattenrecorder nicht HD ist und ich mit dem neuen TV alles “aus einer Hand” haben wollte. Ich nehme nicht wirklich oft auf, aber immer dann, wenn eine Sendung anstand, hat die Funktion versagt! Ich glaube ich war sogar 2-3 mal erfolgreich, so wie man sich es gewünscht hätte.
    Nun will man das Gerät austauschen (es hat sich die ganze Zeit hingezogen), obwohl ich dem Philips Kundendienst klar erklärt habe, dass das Gerät ja technisch funktioniert – nur eben mit dem Aufnehmen es Probleme gibt. Ich habe noch Garantie bis Mitte Februar (2013) und möchte das Gerät zurückgeben – falls mir Philips entgegenkommt und einen HD-Recorder sponsert, lass ich mich evtl. überreden. Aber so ist das kein Zustand und ich habe keine Lust mehr mich ständig aufzuregen. An Weihnachten habe ich erst gar nicht versucht, aufzunehmen, weil ich mir schon dachte, dass das nie und nimmer klappt.
    An sich bin ich mit dem Gerät ja zufrieden. Die Philips TVs haben m.E. immer noch das beste Bild! Ambilight ist nett, aber man kann auch drauf verzichten. Nun will ich aber auf Samsung umsteigen, hat jemand ne Kaufempfehlung (Gerät bis 1400€, 46 Zoll oder größer) ??

  13. Emanuel schreibt:

    Hallo,

    Ich hätte eine persönliche frage an dich und hoffe du kannst mir weiter helfen die frage kann ich aber leder nicht hier in diesem traid stellen also wehre es super wen du mir irgend wie deine e-mail adresse zukommen lassen könntest. Es geht natürlich um Philips Fernseher ^^

    Mit freundlichen grüßen

  14. Cees schreibt:

    Und wo bleibt eine Reaktion oder Stellungname oder von Philips? Es ist weil ich Ambilight-fan bin, aber so bald ein Apple TV am Markt kommt, bin ich bei Philips weg. Sehr unprofessionel was die mit FFirmware, apps und IP-EPG treiben

  15. Schubi schreibt:

    Sagt blos ihr habt noch nicht aufgegeben und resigniert ;)

    Das beste was mir je mit Philips passiert ist war damals nach der Anschaffung meines NP2900 Streamium Mediaplayers. Zur Weihnachtszeit die ganze Familie zu Besuch, ich zeige stolz mein neues Spielzeug und will via Internetradio Jingle Bells aus Nashville abspielen und was ist NIX. Keine Verbindung zum Philips Server und das über die gesamten Weihnachtsfeiertage.

  16. Gray Stonedonkey schreibt:

    Die Weihnachtstage haben gezeigt, welche Hupen bei Philips arbeiten. Seit Jahren Ärger mit dem IP-EPG. Auch ich konnte keine aufgenommenen Sendungen sehen. Dann wollte ich auf Maxdome ausweichen…. wie peinlich, dass der Seitenaufbau des Net-TV bis zur Möglichkeit, den Maxdome-Button anzuklicken, über 3 Minuten dauert. Und was soll die ganze Viewster-Werbung, die keiner will? Das macht den Seitenaufbau noch langsamer!

    Also ihr Tulpenheinis….macht was!

  17. Do Engel schreibt:

    Ah, also bin ich doch nicht der einzige, bei dem das EPG und Festplatte zeitweise nicht funktionieren. Bei mir seit einigen Wochen bereits, immer zu Hauptzeit 20 Uhr bis ca. 22 Uhr. Wobei mein Bildschirm in der Regel schwarz bleibt und die Kugeln hin- und her laufen.

    Ich habe mich an Philips Support gewandt, hier ein paar Antworten, Zitate Hr. Wilke, Philips:
    “Sicherlich ist es richtig, dass es Probleme mit dem IP-EPG gab. Daher hat auch ein Wechsel der Anbieter von TVTV zu Gracenote stattgefunden. Derzeit sind hier keine Fehler bekannt. Sie geben an, dass der Router 9m Luftlinie vom TV entfernt steht. Dies ist definitiv zu weit. Die maximale Reichweite ist bei 5-6m. Auf diese Gegebenheit hin würde ich eine 100%ige Funktion nicht garantieren. Eine Messung mit einem Notebook neben dem TV ist hier wenig aufschlussreich, da das WLAN mit dem Noteboot nicht mit dem des TV verglichen werden kann.”
    “Des weiteren schreiben Sie. Dass die Funktion des EPG tagsüber sogar in Ordnung ist. Ich kann Ihnen Garantieren, dass die Bandbreite des Server bei Garcenote ausreicht, sodass auch abends zu Peakzeiten keine Verzögerungen bestehen. Dies kann ich auch aus eigener Erfahrung bezeugen.”

    Da ich mich damit nicht zufrieden gab, wurde dann im Dezember die Hauptplatine bei mir vor Ort gewechselt. Natürlich gab es danach keine Veränderungen.

    Weil ich weiter nervte, wurde ich nun sogar angerufen.
    Der erste Mitarbeiter war geduldig und zeigte sogar Verständnis für meine Situation und wollte den Fall weiter leiten. Das paßte Philips wohl aber nicht, deshalb rief mich 2 Tage später ein anderer Mitarbeiter an. Der behauptete nun, da der Fernseher technisch in Ordnung ist (das bezweifle ich nicht einmal), liegt es an mir. Philips hätte nichts eingebaut, was die Verbindung zwischen 20 und 22 Uhr unterbricht. Also bin ich verantwortlich. Außerdem verwies er mich auf die Geschäftsbedingungen, die am Anfang der ersten Internet-Verbindung zu bestätigen sind. Auch er will den Fall weiter an die nächste Stelle geben.

    Ich habe mich jetzt mal noch direkt an gracenote gewandt, mal sehen, ob die mir etwas zu der Problematik sagen wollen.

    Philips wird an dieser Situation wohl nichts mehr ändern.
    Es ist aber so, dass ich nicht nur einen Fernseher gekauft habe, sondern das dieser auch einige Funktionen hat: und dies sind u. a. EPG und Aufnahmefunktion. Dies steht so im Datenblatt drin, also muß Philips auch dafür sorgen, dass es funktioniert!
    Deshalb meine Empfehlung für alle: den Kaufvertrag (soweit noch keine 2 Jahre alt) kündigen und den Fernseher gegen Kaufpreis zurück. Natürlich trifft das in erster Linie den Händler, aber wenn das viele machen würden, würde das garantiert auch Philips zu spüren bekommen.
    Ich werde mich Anfang 2013 mit meinem Händler in Verbindung setzen und die Kündigung des Kaufvertrages ankündigen.
    Ist hier vielleicht ein Rechtsanwalt o. ä. dabei, der event. Hilfestellung geben kann?

    • Matthias schreibt:

      Also m.E. ist die Sachlage hier klar: Philips bietet TVs an, die das Aufnehmen auf externer Festplatte ermöglichen. Diese Eigenschaft geht aber mal, oft oder meistens aber nicht. Für mich ist das das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft. Mit der Rückgabe sollte das einfach sein, zumindest während der Garantiezeit. Philips hat einen wirklich miesen Service, vor allem sehen die Hansel das nicht ein, dass ihre Lösung mit dem internetbasierten Aufnehmen größter Schrott ist. Da wird man mit solchen Antworten wie von Herrn WIlke oben (Router zu weit weg) und anderen nicht sachdienlichen Ratschlägen (HDD soll 7200rpm unterstützen etc.) abgespeist. Das hat aber alles nichts damit zu tun, dass sich das TV nicht mit den Servern verbinden kann. Bei mir steht ja ein Austausch des Gerätes am 2.1.13 an, obwohl ich den Philips Heinis zig mal erklärt habe, dass das Gerät funktioniert, nur eben die Verbindung zum Server mal klappt, meist aber nicht. Der Wechsel zu TVTV ist auch nur eine Farce, ich habe gestern abend grad wieder keine Verbindung zum Server bekommen, heute abend beim Tatort wird es das gleiche sein – darauf wette ich !
      Meine Empfehlung: Alle, die das Problem haben, sollten sich bei Philips melden und Druck machen. Mich haben sie am Telefon behandelt, als wäre ich der Erste mit dem Problem !? Und daher bin ich froh zu hören, dass es wohl viele betrifft, auch wenn es frustrierend ist … Vielleicht sollte man mal eine Sammelklage starten ?! ;-)

      • Raimund schreibt:

        Wäre dabei wenn es um eine Samelklage geht. Habe 2 TV´s von denen. Bei allen der selbe Sch….ß!!!

      • Mr.Lehmann schreibt:

        Das ist auch mein Problem. Habe den TV extra von WIFI auf Kabel gelegt und nicht besser geworden. Es ist alles quatsch was die Hotline erzählt. Also Sammelklage oder einen Zwergenaufstand damit den Entscheidern bei der Phillips die Füße kalt werden.

  18. Florian schreibt:

    Diese aufnehmen nur mit Internet-EPG ist echt das dämlichste was ich kenne. Das aufnehmen war für mich auch eine wichtige eigenschaft. ich dachte mit meinen 7606k02 würde ich einen alles könner kaufen. das ich auf hd recorder und av reciever verzichten kann dank hdmi arc und aufnahme funktion des triple tuners.

    1. Aufnehmen funktioniert so unzuverlässig das ich es nach ein paar tagen probieren aufgegeben habe. das feature existiert für mich garnicht mehr.
    2. Hdmi arc bzw selbst optisch funktioniert der digitale dolby ton nicht ,wegen sound aussetzern.( da sind mittlerweile so viele einträge das diese seite sehr sehr lange lädt).
    3. Net-Tv, vor weihnachten habe ein paar mal filme über videociety gestreamt. in etwa 25% der fälle hat es auf anhieb funktioniert. bei 25% usste ich dn film neunstarten weil er so geruckelt hat. bei weiteren 25% musste ich den tv neustarten damit der film nicht ruckelt. natürlich sind die filme dort mit dolby digital ton, welcher wegen punkt 2 nicht mit meiner soundbar funktioniert.

    Der philips support hat von solche problemen bei meinen nachfragen, natürlich auch noch nie etwas gehört. gerade zu punkt 2 sagen sie “da müsstes ja noch andere geben wenn das ein problem des tvs wäre”.

    ach ja wenn ihr beim chat support die meldung bekommt das er offline ist. dann wurdet ihr mit sicherheit ip gebannt. ( das ist mir passier als ich feedback geben wollte zum soundproblem nach dem ich die standby fw aktualisiert habe). ich war zufällig mit einer virtuellen maschiene im firmen vpn eingeloggt, da ging der chat, während er zur selben zeit ohne vpn offline war.

    Philips enttäuscht mich zur zeit sehr. anscheinend haben sie selbst keine Philips TVs sonst wüssten sie ja wo die probleme sind.

    • Matthias schreibt:

      Danke für den Link – kannte ich tatsächlich nicht und beschreibt exakt mein Problem. Das werde ich mal zu Philips schicken, damit sie den Umtausch des Gerätes sparen können und wir direkt zum Rücktritt vom Kaufvertrag übergehen können…

    • Florian schreibt:

      Das kannte ich noch nicht. Ich habe auch schon ein Paarmal dran gedacht etwas mehr druck auf Philips aufzubauen. Es ist ja nun 1/2 Jahr vergangen seit der Ausstrahlung und es ist nichts passiert.

    • Holger schreibt:

      Hallo Zusammen,
      wir könnten eine Petition starten, damit Philips weiter unter druck kommt, dass EPG Problem endlich zu lösen. Auch die Markt Redaktion könnte man noch mal darauf ansetzen, das Problem scheint ja viele sehr zu stören!

      Philips ist für mich voll auf dem absteigenden Ast

  19. Tino schreibt:

    Was heisst denn da ‘über die Festtage’? Ich habe das Problem seit Tag 1 (über 13 Monate her). Philips ist einfach unfähig in dieser Sache und vertreibt selbst jahrzehntelange Kunden damit.
    Ein schwacher Trost, dass die neuesten Geräte wieder das EPG des Kabelbetreibers verarbeiten können; ich habe auch viel Geld ausgegeben und bin zwingend auf einen funktionierenden Server angewiesen.

    Typisch, auch die Philips-Webseiten sind notorisch lahm. Und sowas in einer Hightech-Branche, da kann man nur noch den Kopf schütteln. Auch Smart-TV ist extrem lahm, es dauert ja Ewigkeiten bis man eine gewünschte Sendung starten kann – und die wird dann oft einfach in der Mitte abgebrochen und auf Sekunde 1 zurückgesetzt.

    Sorry: dieses Projekt ist hochkant gescheitert! Macht endlich was Gescheites und Zuverlässiges. Auch meinem Händler sind diese unsäglichen Probleme bekannt, er meinte jedoch lapidar, dass bloss ein sehr kleiner Bruchteil aller Philips-Käufer Smart-TV nutzen würden oder Aufnahmen tätigen/abspielen würden. Für mich ist das kein wirklicher Trost.

  20. Tim schreibt:

    Der Fernsehbeitrag ist klasse. HIer finde ich mich (so wie sicher viele andere) 100% wieder.
    Mein Wunsch wäre natürlich auch ein Wandel in ein anderes Gerät was ohne Online EPG läuft. Mein TV ist ca. 1,5 Jahre alt- ich frage mal meinen Händler dazu.

  21. Tinto-WW schreibt:

    Das Video beim WDR ist 1a – sehr gut dargestellt. Peinlich für Philips – wie ich meine. Noch peinlicher ist allerdings, daß der Beitrag schon ca. 6 Monate alt ist und Philips bisher keine Besserung implementiert hat. Die meisten Probleme sollten m.E. mit einem FW-Update zu lösen sein.

  22. Janhubi schreibt:

    Liebes Tagebuch, es war mal wieder einer dieser Tage an denen ich dir unbedingt etwas berichten muss. Etwas großartig, seltenes und besonderes ist geschehen. Nicht für die Menschheit aber doch für mich und mein Kleinod zu Hause. Nun gilt es angemessene Worte zu finden für dieses seltene, schöne und aufregende Ereignis welches sich zugetragen hat. Nicht oft trägt es sich zu daher genieße ich es und hoffe, dass es sich öfter zutragen möge, auch wenn meine Hoffnung darauf gering ist, aber es gab diesen emotionalen, lichten Moment: Mein EPG hat funktioniert!!!
    In diesem Sinne ein Frohes Neues Jahr!

  23. Cees Thoen schreibt:

    Aber im mment, 01.01.2013 19:15 Uhr funktioniert es mal wieder NICHT. Supervärgerlich!

  24. Mike schreibt:

    Hallo, DANKE für den Beitrag! Ich verzweifle auch oft wg. der Koppelung von Aufnahmefunktion und IP-EPG. Da kauft man sich – so glaubt man – ein Qualitätsprodukt und scheitert dann an den blöden Philips-Servern….

    Ich verwende jetzt für Aufnahmen wieder meinen alten Sat-Receiver, da kann man dann auch die Aufnahme über einen PC von der Platte ziehen und bearbeiten (lege meine Aufnahmen auf einem NAS ab). Ach ja, und das geht auch auf einem 8 GB USB-Stick und man benötigt nicht 250 GB wie bei Philips!

    Vielleicht liest ja bei Philips irgendwer der auch was zu sagen hat in dem Forum mit und stößt einen Denkprozess hinsichtlich Usability der Philips-Produkte an :-)

    lG
    Mike

  25. Matthias schreibt:

    kurzes Update von meiner Seite. Nun war der Techniker von der Philips Partnerfirma da und hat das Mainboard getauscht …. Ich habe mir nichts davon erhofft und so ist es auch – keine Veränderung, die Verbindungskugeln pendeln immer noch munter hin und her… Ich kann nur nicht verstehen, dass sich Philips so dumm stellt und das Problem nicht wahrnimmt. Die richtige Konsequenz ist, so einer Firma den Rücken zu kehren. Denn mit Kundenorientierung hat das alles nichts mehr zu tun.

    • Gray Stonedonkey schreibt:

      Philips stellt sich leider wirklich dumm. Es scheint für diese Hupen die beste Taktik zu sein, dass Problem zu ignorieren oder am Telefon klein zu reden. Folgendes musste ich mir nicht nur einmal anhören:
      “IP-EPG ist ja nun mal übers Internet und da muss man mit Verzögerungen und Schwierigkeiten rechnen. An uns (Philips) liegt es nicht.” oder
      “Sie sind der Erste, der wegen der Probleme mit der TV-Programmzeitschrift anruft, das muss an Ihrem Internetanschluss liegen. Rufen sie doch mal den Service ihres Netzbetreibers an!”
      Reine Zeitschinderei, bis man irgendwann Ruhe gibt, weil ja doch nichts passiert. Zieht Eure Lehren daraus und macht um alle Geräte dieses Herstellers einen weiten Bogen, sonst merken die das nie.
      Wenn ihr Philips noch ein wenig ärgern wollt, macht es wie Matthias. Lasst schön den Servicetechniker antanzen, der sinnlos Teile wechselt. Das müssen wir ja nicht bezahlen, solange die Garantie läuft.
      Eine Rückgabe des Gerätes an den Händler ist nur möglich, wenn das Gerät 3 erfolglose Reparaturversuche über sich ergehen lassen musste. Auch, wenn jeder weiß, dass diese Reparaturen den Fehler nicht beseitigen, so muss auf jeden Fall jemand dafür bezahlen: PHILIPS, bzw die Leute, die dort immer noch Geräte kaufen.

      Also: Lasst den Schrott zur Reparatur abholen oder tragt es ein paar Mal zum Händler, und holt euch TVs, die funktionieren.

  26. twincam60 schreibt:

    Nachdem ich heute abend wieder einmal vergebens versucht habe, die “eingebaute Programmzeitschrift” aufzurufen (ich habe versucht, in der letzten Nacht etwas aufnehmen zu lassen und wollte mir das ansehen), habe ich mich gerade nochmal durch das Forum gewühlt.
    Der Beitrag des WDR vom 02.07.12, den Janhubi eingestellt hat, sagt ja eigentlich alles. Meine Frau und ich sind mit unserem am 24.01.12 gekauften Gerät in dieser Hinsicht auch absolut unzufrieden. Wir hatten extreme Probleme, die wir vor Jahren mit zwei Philips-Farbfernsehern hatten, wohl doch zu sehr verdrängt.
    So wird wohl nichts anderes bleiben, als drei erfolglose Reparaturversuche abzuwickeln und anschliessend das Gerät zurück zu geben. Schade eigentlich, denn mit dem Bild sind wir sehr zufrieden. – Mal sehen, welch andere schönen Geräte es denn so noch gibt….:-)
    Sollte tatsächlich jemand eine Sammelaktion starten, bin ich gerne bereit, mich hieran zu beteiligen. Zumindest so lange, wie wir das Gerät noch haben.

    Uwe

  27. do.E schreibt:

    Hallo an alle IP-EPG geplagten,

    ich hatte am 21.12.2012 noch ein telef. Gespräch mit einem Philips-Mitarbeiter.
    Der war der Meinung, ist doch alles nicht so schlimm (wahrscheinlich gibt es noch schlimmeres bei Philips), aussetzendes IP-EPG ist keine Garantiesache.
    Folgende Begründung: der Fernseher ist technisch in Ordnung. Sonst würde IP-EPG und Festplatte tagsüber nicht funktionieren.
    Die IP-EPG-Daten werden nicht von Philips bereitgestellt, sondern von gracenote. Dass diese zu best. Zeiten nicht ankommen, liegt also nicht an Philips und gracenote übernimmt keine Gewähr für diesen Dienst.
    Aber wer hat gracenote mit der Bereitstellung der Daten beauftragt?

    Nur leider hat Philips den Zugriff auf das Internet eingebaut und nicht wir.
    Jeder andere Hersteller bezieht die Daten über Satellit bzw. Kabel und hat keine Probleme damit.
    Wir können daran auch nichts ändern.
    Das interessiert Philips aber nun nicht mehr.
    Die Sache mit dem WDR-Beitrag ist natürlich ungünstig für Philips. Nun weiß jeder (der den Beitrag kennt), dass Philips (mindestens) ein mal ein Gerät zurück genommen hat. Nun will jeder andere auch sein Gerät zurückgeben. Und genau das versuchen die jetzt zu verhindern. Jetzt kommt nämlich die Menge ins Spiel. Würde es nur um 2 oder 3 Geräte gehen, wäre das sicher nicht das Problem, aber ich gehe mal von hunderten aus.
    Nur wird eine ständige Reparatur nicht billiger, da ja der Fehler nicht behoben wird.

    Ich gehe davon aus, dass Philips nicht so schnell einlenken wird.
    Es wird auf eine gerichtliche Auseinandersetzung hin laufen.
    Zumindest die Einschaltung eines Anwaltes, denn ein gerichtliches Urteil wird Philips nicht wollen.
    Dies muß aber wohl jeder einzelne für sich selbst machen müssen.
    Ich weiß nicht, ob der Forumsverantwortliche (Toengel@alex) hier vielleicht bessere Kontakte mit Philips hat und das Problem ansprechen kann?

    Leider hat nur Philips Ambilight. Das war für mich der Kaufgrund für einen Philips-TV.

    • Matthias schreibt:

      Ich hatte vorhin am Telefon wohl den gleichen Mitarbeiter, denn der Wortlaut / Bahauptungen waren ähnlich. Unverschämterweise hiess es sogar, ich hätte den Nutzungsbedingungen zugestimmt und das USB Recording ist ja nur ein optionales Feature…. Was aber, wenn das u.a. ein Kaufargument war, warum man sich für diesen TV entschieden hat, was dann mal geht, und meist nicht? Für mich ist das das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft, denn im Prospekt/Verpackung/Webseite steht ja groß, dass USB-Recording möglich ist. Und nicht, dass es mal geht, meist aber nicht. Oder sehe ich das falsch? Auf jeden Fall wollte man bei Philips hier keinen Meter entgegenkommen, was wirklich sehr kundenunfreundlich ist. Ich werde mich jetzt an den Verbraucherschutz wenden und den Fall schildern. Wenn die mir Hoffnungen machen, dass man per Anwalt oder gar Sammelklage hier was erreichen kann, bin ich dabei. Ich halte Euch auf dem Laufenden..

  28. el schreibt:

    moin, wenn ich bei nem 2012 tv aber den sender epg nehme ist doch alles fein oder nicht ?
    welche funktionen (ausser optik) verliere ich denn ?
    viele grüße

    • do.E schreibt:

      es geht vor allem um die 2011-er Geräte (bei mir 37PFL9606), bei Sender-EPG geht die Festplatte nicht, sowohl aufnehmen, als auch abspielen. Alle Funktionen der Festplatte sind mit dem IP-EPG gekoppelt. Wenn diese Koppelung aufgehoben wäre, wäre vielen sicher geholfen. Außerdem verfügt der Sender-EPG über keine Hintergrundinformationen, nur die nackte Anzeige des Sendungsnamens.
      Trotzdem ein Armutszeugnis für Philips, die Probleme nicht in den Griff zu bekommen.

  29. sucher47 schreibt:

    Ganz große Bitte an alle, die hier schreiben: Jeweils angeben mit welchem Gerät die konkreten Erfahrungen gemacht wurden. Wir, die wir noch kein solches Gerät haben, würden allzu gerne wissen ob diese katastrophalen Probleme auch bei den aktuellen Geräten vorhanden sind (siehe Frage von el). Weiter oben hat Toengel mitgeteilt, dass die Probleme mit IP-EPG bei allen Geräten der Baureihe des Jahres 2011 (Produkt-Endnummer …6) und auch bei der Serie 5..7 des Jahres 2012 exitieren. Leider gibt es nach meinem Verständnis noch keine wirklich klare und unmissverständliche Aussage zu den Geräten der 6..7er und höher Serien des Jahres 2012. Konkret gefragt:
    Funktioniert da die Aufnahmefunktion mit dem “lokalen” EPG (also ohne Internetanschluss) problemlos und enthält dieser internetlose EPG nur den Sendungstitel oder (ggf. über Untermenü) auch Informationen zum Sendungsinhalt?
    Vielen Dank für eine Aufklärung im Namen aller Noch-Nicht-Nutzer!

  30. UBe schreibt:

    Hallo Zusammen,
    ich habe einen 47PFL6007K/12, also einen 2012er, wenn ich das richtig sehe. Hier funktioniert mit dem lokalen EPG lediglich zeitversetztes Aufnehmen. Bei Online EPG funktioniert weder das Aufnehmen noch das Ansehen von Aufzeichnungen in der Hauptsendezeit, also so ab 20 Uhr bis 24 Uhr. Zu anderen Zeiten ist das alles kein Problem, da funktioniert alles. Ich glaube, das der Server überlastet ist. Ich befürchte, das ich damit leben muss. Mir wurde übrigens im Moment das neueste Update angeboten. Ich habe es heruntergeladen und installiert. Ich befürchte allerdings, dass das auch nichts bringen wird, da es kein geräteinternes Problem ist. Ich verstehe allerdings Philips nicht, das die keinen A.. in der Hose haben und sich einem bekannten Problem annehmen.

    • d.E schreibt:

      Hallo UBe,

      “Ich befürchte, das ich damit leben muss.”

      Und genau das will Philips erreichen, du kaufst etwas (wofür du sicher auch hart gearbeitet hast) und nun mußt du dich mit nicht funktionierenden Eigenschaften abfinden!
      Nein! Philips hat das so zu machen, wie das in der Werbung oder Artikel-Datenblatt für das Produkt steht, das sind zugesicherte Eigenschaften!
      Und wenn da steht, man kann aufnehmen, abspielen usw., dann muß dies auch den ganzen Tag funktionieren.
      Also reklamieren und nicht locker lassen.

  31. Cees Thoen schreibt:

    Habe die gleiche Probleme mit ein 40PFL8007. So ab 18/19 Uhr ist anscheinend der Philips Gracenote Server überlastet, weil Tagsüber funktioniert es, oft aber nicht immer. Sehr ärgerlich von Philips weil geade wegen die aufnahme-funktion habe ich (wieder, wegen Ambilight) ein neuer TV gekauft.

    • Toengel schreibt:

      Tachchen,

      du kannst ja auf “EPG vom Sender” umstellen – dann kannst du unabhängig vom IP-EPG aufnehmen.

      Toengel@Alex

      • sucher47 schreibt:

        Hallo lieber, hochverehrter Alex Toengel!
        Deine Hinweise machen mir ja Hoffnung, dass ich doch noch mit dem allseits als gut befundenen Bild etc. glücklich werde. Aber bitte, bitte, bitte, ich wäre unendlich dankbar für eine Nichtnutzer-verständliche Erklärung zu meiner Frage von heute, 14:48 Uhr. Was hat denn der “EPG vom Sender” für gravierende Nachteile, dass Cees Thoen und anscheinend auch viele andere den nicht nutzt?
        Beste Grüße und allerherzlichsten Dank im Voraus für eine Aufklärung der verworrenen Lage.

        • Toengel schreibt:

          Tachchen,

          Nachteil ist, dass man parallel kein TV-Bild sieht, wenn der EPG offen ist… ich kann dir auch nicht sagen, ob der EPG mit einem Tablet verbunden werden kann. Ich habe keinen 2012er TV…

          Toengel@Alex

  32. Cees Thoen schreibt:

    Und es ist 18:18 Uh, also lanaam ‘Hauptzeit’r: kein EPG mehr…. Also auch ein Zugriff auf meine aufnahmen…. Wie praktisch….

  33. Cees Thoen schreibt:

    Ich weis das es auch ohne EPG geht, aber warum funktioniert es nicht wie von Philips beworben? Schlimm finde ich das mann ohne EPG nicht an seine Aufnahmen kommt!

  34. Matthias schreibt:

    Leute, jetzt ganz ehrlich: Das Jammern ist verständlich und ich kann selbst auch ein Lied davon singen. Nun habe ich habe die leidliche Erfahrung gemacht, dass es Philips anscheinend scheissegal ist, ob sich die Kunden drüber aufregen – die haben ja ihre Flimmerkisten verkauft und damit basta. Ich finde es auch eine richtige Sauerei, wie hier mit Kunden umgesprungen wird. Ich werde am Telefon behandelt wie ein ungebetener Gast, wenn ich freundlich aber bestimmt auf ein Feature bestehe, was im Prospekt, Webseite, in Testberichten und vom Händler beworben wird. Dann frage ich am Telefon, mit wem ich gesprochen habe und bekomme diese Info nicht mitgeteilt !!
    Philips zieht sich elegant aus der Affäre und sagt: Unser Gerät geht ja – die anderen sind Schuld. Aber dass sie dieses Idiotenfeature mit der Internet-Verbindung so implementiert haben, dafür können die anderen nun auch nichts. Da machen sie es sich einfach.
    Ich würde empfehlen: ANRUFEN, NERVEN ! Besteht auf dieses Feature, macht Druck. Ihr habt hier wahrscheinlich nicht wenig Geld bezahlt für ein Gerät, wo dieses Feature bei anderen Herstellern (Samsung, Panasonic, Toshiba etc.) ganz ohne Probleme funktioniert, weil es ähnlich wie ein HD-Recorder implementiert ist!
    Ich habe mich jetzt an den Verbraucherschutz gewandt (Antwort steht noch aus), notfalls schalte ich einen Anwalt ein – mit einem Einzelnen wird Philips sicher fertig. Wenn jetzt aber ALLE auf die Barrikaden gehen, dann wird es sicher unangenehm. Ich versuche noch den Author des WDR Beitrags zu erreichen, das Einschalten der Medien ist für die Hersteller immer unangenehm.

    Macht Druck, es kostet Euch lediglich die Tel.gebühren – aber Philips muss handeln.

    Philips Hotline:
    Deutschland: 01805 010469 (0,14€/Minute aus dem deutschen Festnetz, Preis aus dem Mobilfunknetz maximal 0,42€/Minute)
    Österreich: 0820 401133 (0,14€/Minute aus dem österreichischen Festnetz, Kosten für Anrufe aus dem Netz eines anderen Teilnehmernetzbetreibers oder aus dem Mobilfunk können abweichen)
    Montag bis Freitag von 08:00- 20:00 Uhr, Samstag von 09:00- 18:00 Uhr

  35. Stefan schreibt:

    Bei meinem 46PFL5507K/12 habe ich die gleichen Probleme.
    Neu ist heute abend (23.19 Uhr) die Meldung “The EPG is due to an upgrade temporarily unavailable”. Ich bin gespannt, ob sich nach dem update etwas ändert.

  36. Mark schreibt:

    Ich bin Besitzer eines 32pfl7606k. Ich war einer der ersten Besitzer von diesem Gerät. Ich habe nun jedes Upgrade mitgemacht was es gab und ich mußte feststellen, das dieser TV bis heute nicht das macht was er sollte. EPG Probleme, Server Abstürze, Gerät schaltet von selber ab, mal gutes Bild mal schlechtes, aufnehmen Glücksache etc, etc. Auch die 2012 Modelle haben nur Probleme.

    Nun Philips. Nachdem nun tausende von Kunden weltweit verärgert sind und ihr auch schon im Fernsehen beim WDR wegen dieser Probleme durch den Kakao gezogen wurdet, kann ich euch ganz genau sagen was passieren wird.

    Die Fa. Sony hatte einstmals ähnliche Probleme mit dem Ergebnis das keiner heute mehr einen Sony TV haben möchte. Sony wirbt mit Cashback und fünf Jahren Garantie heute. Aber in keinem Wohnzimmer gibt es Sony mehr. Tausende Mitarbeiter haben schon ihre Jobs eingebüßt. Fazit: Ihr seid auf den selben Weg, denn es hat sich schon rumgesprochen. Wenn ihr also mit der Sparte TV überleben wollt, dann sollte das Management 1. besser durchgreifen und 2. die Entwickler nicht mehr larifari programmieren und den Kunden den Tester spielen lassen ( Es geht um eure Jobs). Und ihr solltet schnell reagieren, denn wenn die 2013ner Serien auch so ein Desaster wird, tritt oben genannter Fall sicher ein. Wenn nicht schon passiert.

    Ich würde gerne meinen TV verkaufen aber ich kann das Gerät niemanden zumuten. Ich werde mein erst ein Jahr altes Gerät daher als Defekt bei Ebay verkaufen und mir Panasonic oder LG kaufen, denn die habens im Griff.

    Nur zur info: Ich bin Veranstaltungsmeister und habe zudem eine Ausbildung als Fernmelde-Anlagen-Elektroniker. Ich weiß also von was ich spreche.

    • Mark schreibt:

      Nachtrag: Toengel, auch wenn ich heute zum ersten mal hier schreibe, ich gucke schon seid zwei Jahren hier drauf. Mein persönlicher Dank an deine Aufopferung. Dank dir können wir wenigstens etwas Hilfe bekommen. Ein gutes neues Jahr dir.

  37. Anja schreibt:

    wir haben einen 47PFL7656K (Dezember 2011), EPG funktioniert nicht, Aufnahme demzufolge auch nicht, Fernseher hängt sich gern mal auf usw., viele Kontakte zu Kundendienst=Ergebnis gleich null. Ich bin sehr enttäuscht und zudem werde ich richtig sauer, die Probleme werden schlimmer, es vergeht kein Tag an dem das EPG ausfällt, heute schon den ganzen Tag nichts. Gestern habe ich an den WDR geschrieben, dass Philips es seit einem halben Jahr nicht fertig bringt, kundenfreundlich zu agieren. Es reicht, werde Philips informieren, dass ich jetzt weitere Schritte einreichen werde, denn alle sinnlosen Tipps durch die Philips Kundenbetreuung wurden durch uns durchgeführt. Ich denke mal das Philips auch in Zukunft Fernseher verkaufen möchte, und negative Meldungen sei es durchs Internet oder sonstige Medien, sind nicht gerade förderlich. Lange genug habe ich den Fehler bei uns gesucht, falsche Bedienung, Wlan nicht ausreichend, bzw. Internetversorgung, Router nicht richtig eingestellt, aber alles ist okay, es sei denn das alle die diese Probleme mit Philips haben, die gleichen Voraussetzungen und Zugänge haben wie wir?! Das wäre ja ein Zufall;-)

  38. kosak schreibt:

    Hallo Leute habe nun den ganzen Trad gelesen und ich bin genau so sauer wie ihr. Werde morgen meinen 42 PFL 4307 K/12 beim Händler zurückgeben, Eintauschen loswerden.
    Stell dir vor du würdest dir ein Auto oder noch schlimmer ein Bike kaufen und die Bremsen funktioniert manchmal, überhaupt nicht oder nur nach 18 h nicht, undenkbar! Es würde eine grosse Rückholaktion geben. Aber so, Bild ist da was willst mehr!
    Verstehen tu ich nur nicht ich habe mir ein Monat später den 46 PFL 7007 K12 gekauft mit Ambilight wo die Aufnahme und das EPG getrennt sind. Bei beiden Geräten ist eine Proworx 2.5″ 500GB Platte dran, der 42″ spinnt geht, geht nicht, der 46″ macht null Probleme bei hängen am Internet an einer LAN Verbindung. Warum soll bei dem einen der Server Überlastet sein und beim anderen Gerät nicht. Das kann ich so auch nicht glauben. Ich denke dass das Problem im Gerät zu finden und beheben ist mit einer passenden Software.
    Wie gesagt ist nur meine Einschätzung. Einer geht der andere nicht ein Monat kauf Abstand.
    Ach ja, beim 46 PFL ging die Fernbedienung von Anfang an nicht. Hatte das Gerät mit der FB vom 42 Pfl in Betrieb genommen. Wurde aber beim Händler ( Media MArkt ) problemlos ausgetauscht weil wie er sagt das das Problem schon bei mehr Kunden hatte, und Philips das Problem bekannt ist.

  39. kosak schreibt:

    Faschingsscherz gefällig?

    http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2012/0702/07_fernseher.jsp

    Dieser Beitrag sollte auf den Bildschirmen in den ganzen Elektromärkten laufen. Wäre doch mal eine anständige Kunden Information oder? Mich würde die Reaktion von Philips intresieren? Ob sie da noch immer so gelassen sind und auf ihren Ärschen sitzen oder endlich etwas für die Kundenzufriedenheit unternehmen. Den sonst wird es wie schon gesagt den Philips Kunden nicht mehr geben.

  40. guido schreibt:

    Wäre es denn technisch und hardwarebezogen möglich, über ein SW Update den EPG von Internet zu splitten? Alle anderen Hersteller haben das ja auch so gelöst….

  41. Zampano schreibt:

    Hallo, habe immer gedacht ich hab ein Problem mit meinem Heimnetz oder dem WIFI. Was hab ich versucht den elektronischen Programm dienst zum sicheren laufen zu bringen. Jetzt nach durchsicht dieses Forums bin ich auf Phillips verdammt sauer. Die Frage ist nur was kann man machen. der Kauf ist über 12 monate her und die Garantie vorbei. Gibt es eine andere Möglichkeit den Flachmann an den Erzeuger zu retournieren? Wie kann man mehr Druck aufbauen damit die Schnarchnasen bei Phillips eine Lösung finden??

  42. UBe schreibt:

    Hallo, folgendes habe ich gerade an den Philips Support gemailt und bin mal auf eine Antwort gespannt:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    bei dem o.g. Gerät funktioniert in den Hauptsendezeiten Smart TV, Online EPG, weder Aufnehmen noch Ansehen einer Aufnahme. Leider scheint das ein bekanntes Problem dieser Serie zu sein, wie ich in verschiedenen Foren sowie in einem Bericht des WDR der Sendung “Markt” gesehen habe. Leider reagiert Philips bis jetzt bei vielen unzufriedenen Kunden nicht. Zur Info: Ich habe alle Updates installiert und bin Softwaremäßig auf dem neuesten Stand. Auch gehe ich davon aus, dass dies kein Hardwarefehler ist, wie Sie mir sicher bestätigen werden. Wie viele andere Besitzer und wahrscheinlich auch Philips, ist eine Serverüberbelastung der Grund. Unternimmt Philips in dieser Richtung irgendwas? Ich weiß, dass der Anbieter des Servers eine Firma ist, die Philips beauftrfagt hat. Das sollte für Sie jedoch kein Grund sein, die Schuld auf Andere zu schieben, da Sie ja diesen Service anpreisen und auch mit ein Grund war, diesen TV zu Kaufen. Es kann ja auch nicht sein, dass ein Auto ab 18 Uhr nicht mehr bremst, weil da alle bremsen wollen. Dann gäbe es eine riesen Rückholaktion der Automobilfirmen. Warum macht das Philips nicht.
    Ich gehe davon aus, dass Sie das schon mehrfach von anderen Benutzern gelesen haben, sodass ich mir weitere Details erspare.
    Ich gehe davon aus, dass ich von Ihnen demnächst eine zufriedenstellende Antwort bzw. Lösung für mein Problem erhalte. Ich will nicht drohen, allerdings würde ich ansonsten den Verbraucherschutz bzw. einen Anwalt einschalten, der mir über meinen Rechtsschutz gestellt wird.
    Im Vorraus vielen Dank für Ihre Bemühungen in Erwartung auf eine baldige Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    UBe

    • RadioHörer schreibt:

      Sowas in der Art habe ich am Sonntag auch bereits geschickt. Ist aber noch unbeantwortet. Genau wie meine Mail vom 31.12.2012.

  43. Matthias schreibt:


    Wenn es nicht so ärgerlich wäre, könnte man drüber lachen… :-/

    • twincam60 schreibt:

      Hallo Matthias, (Ironiemodus ein) Wer hat Ihnen erlaubt, ohne mein Wissen Filmaufnahmen von meinem so großartigen Smart-TV von Philips (Modelljahr 2011) zu machen???? Un diese dann auch noch hier zu verbreiten! (Ironiemodus aus) – im Ernst, dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, nur der Hinweis, dass man auch nicht Zugriff auf bereits geschaffte Aufzeichnungen hat :-(

      Gruß
      Uwe

    • d.e schreibt:

      Hallo Matthias, schöner Film!
      Habe dies ebenfalls vor Wochen als Beweismittel bei mir gemacht (einfach mit der Filmfunktion vom Digitalfotoapparat), falls es mal vor Gericht geht.
      Einen Tipp noch: am Anfang und am Ende NetTV aufrufen und vielleicht aus einer Mediathek etwas anspielen, um zu bewisen, dass die Internetverbindung stabil läuft!
      Wollte dies auch Philips per Email zusenden, leider nehmen deren Postfächer nur max. 4 MB auf (mein Film war mind. 10 MB), so dass die Emails immer wieder zurück kamen. Es war aber auf Nachfrage niemand an dden Filmen interessiert. Zu diesem Zeitpunkt war ich aber noch der Meinung, der einzige mit diesem Problem zu sein, wie es mir der Support erfolgreich einredete.

  44. Matt schreibt:

    Kennt Ihr das schon? Ich weiss nicht, wo Philips seine Auszeichnungen für besten Service etc eingekauft hat, aber von Kunden kann es nicht kommen
    http://www.youtube.com/watch?v=WcSYLcvIAtI

  45. Matt schreibt:

    Hallo zusammen.
    Es bestehen sehr wohl Ansprüche gegenüber Philips bzw. dem Händler, wenn Ihr reklamieren wollt. Ich habe heute eine aufschlussreiche Antwort der Verbraucherzentrale erhalten und die hat das bestätigt, was ich bisher schon vermutete.

    Dass Philips die Frechheit besitzt, den Kunden Briefe zu schicken mit der Begründung, man hätte die AGBs akzeptiert und dass es keine Garantie gibt, dass die Funktion gehen muss – ist falsch!

    Schon aus dem Grund, dass ich so angeschwindelt und am Telefon abgewimmelt wurde und schon gar nicht wie ein Kunde behandelt wurde, lässt mich die ganze Geschichte sehr sauer aufstossen. Und da es vielen anderen genauso ergeht, kann ich Euch nur ermutigen, dagegen vorzugehen. Wer Hilfestellung braucht, kann sich mit mir in Verbindung setzen. maweller[AT]gmx.de
    Ich bekomme am Samstag mein Gerät vom Händler eingetauscht: “..Philips, das war es ! Und ich bin sicher, wir werden uns so schnell nicht wiedersehen…. “

  46. UBe schreibt:

    Hallo Zusammen,

    habe bis heute noch keine Antwort von Philips bekommen. Muss aber faierweise sagen, dass der TV Guide seit 4 Tagen einwandfrei funktioniert. Allerdings hat sich das Gerät zwischendurch mal einfach so ausgeschaltet. Warum weiß ich nicht. MAl sehen, wie das weiter geht.

    Gruß UBe

  47. UBe schreibt:

    Hallo,

    immer noch keine Antwort von Philips. Gestern funktionierte der TV Guide in der Haupsendezeit ab 20 Uhr wieder nicht. Ich dachte doch tatsächlich, Philips hätte etwas unternommen bzw. verbessert…..es wohl ein Traum ;o)
    Gruß UBe

  48. Phildepp schreibt:

    Hallo
    Smart TV bedeutet, internetfähig. Bei Philips bedeuted dass: geht manchmal, geht meistens gar nicht oder geht total lahmarschig. Philips sind aber die Kunden, die diesen Schrott gutgläubig gekauft haben sch..egal. Ich hab den Schrott (55PFL7606K) schon über ein Jahr. Habe gehofft, dass Philips wenigstens ein Fünkchen Anstand besitzt und mal ein Softwareupdate reinstellt, so das wenigstens die Aufnahme und Wiedergabe von Festplatte ohne Internetverbindung geht, aber siehe oben.
    Ich bin Elektromeister und habe reichlich die “Werbetrommel” gerührt, damit es nicht noch mehr Angesch… gibt.
    Ich hab die Hoffnung aufgegeben und kauf jetzt einen HDD Receiver von TechniSat der Alles hat, EPG, alle Funktionen auch ohne INet usw. Einen teuren Bilschirm hab ich ja schon.
    Also Philips, vielen Dank für für die Verarschung!

  49. RadioHörer schreibt:

    Hallo,

    bei mir läuft es auch noch nicht so gut wie es sollte. Meist ende ich beim einem schwarzen Bildschirm. Gestern habe ich dann mal verschiedene Sender eingeschalten, NetTV und HbbTV und dann plötzlich lief auch die Programmzeitschrift. Aber so kann es ja auch nicht sein, dass man erstmal 10 Minuten alle möglichen Tasten auf der Fernbedienung durchprobiert.

    Ich habe mir dann auch mal die Foren von Kathrein und Technisat angesehen. Die scheinen bei neueren Geräten auch auf gracenote Daten zu setzen. Diese werden aber wohl über Nacht geladen und auf dem Gerät gespeichert. Sind aber auch nicht alle Nutzer mit zufrieden und hoffen, dass es bald ein Update via Internet gibt! Wie die mal ins Philipsforum schauen würden,… ;-)

    Aber vielleicht ist es wirklich das Beste den Philips TV als Monitor zu betreiben, Bild usw. sind ja super.

    Gruß
    RadioHörer

  50. Matt schreibt:

    Hinweis: Entgegen der Behauptung von Philips (es wurden hierzu Briefe verschickt oder dies am Telefon der Hotline erklärt), dass man nicht garantieren kann, dass das Internet verfügbar ist, gibt es jetzt sogar ein Grundsatzurteil ! Abgesehen davon, dass Philips so die Verantwortung von sich wegzuschieben versucht, kann man wohl doch dagegen vorgehen:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bgh-urteil-schadensersatz-bei-internet-ausfall-vom-provider-a-879481.html

    • Toengel schreibt:

      Tachchen,

      Philips ist kein Internetdienstleister im Sinne von Internetanschlüsse zur Verfügung stellen. Von daher zieht das nicht.

      Toengel@Alex

  51. Phildepp schreibt:

    Hallo lieber Toengel,
    Pilips verkauft Smart Geräte, welche nur in Verbindung mit dem Server von Philips funktionieren. Somit ist Philips sehr wohl ein Internetdienstleister. Er hat diese Dienstleistung in Verbindung mit diesen Geräten verkauft. Wenn diese Leistung nicht erbracht wird, ist eine zugesagte Funktion dieser Geräte nicht erfüllt. Ein somit nicht funktionierendes Gerät ist als Gerantiefall zu betrachten! Also Funktion herstellen oder Geld zurück!
    Das Urteil, worauf sich “Matt” bezieht, betrifft einen etwas anderen Sachverhalt.
    Ich überlege, ob dieser Fall von tausendfachen Betrug mal gerichtlich geklärt werden sollte.
    Anders ist wahrscheinlich Philips nicht bereit seinen betrogenen Kunden weiterzuhelfen.

  52. Phildepp schreibt:

    He Du, der mit Zunge von Philips sprichst,
    eben solche AGBs`, welche Gebrauchseigenschaften ausschließen, und erst irgendwann nach den Kauf vom Kunden akzeptiert werden müssen, sollten die Gerichte mal unter die Lupe nehmen!

    • Toengel schreibt:

      Tachchen,

      aber ich muss sagen, dass seit mind. 2 Wochen es bei mir keinerlei Probleme bgzl. IP-EPG gibt. Und SmartTV läuft seit Monaten ohne Probleme.

      Toengel@Alex

      • Andreas schreibt:

        Der IP-EPG läuft bei mir seit mehreren Tagen in den Abendstunden nicht problemlos. Entweder habe ich nach Anwahl einen schwarzen Bildschirm (häufig) oder die Auflistung der einzelnen Sender dauert sehr lange (selten). Hilfe bringt zeitweise das Aus- und Einschalten des TVs oder der Trick mit der Kanalumbelegung in der Senderliste, d.h. bei mir in der Favoritenliste.

        Die bisherigen Massnahmen durch Philips am Server waren wenig erfolgreich.

      • Phildepp schreibt:

        Bist eben derEinzige, bei dem es funktioniert! Hast Du ein Glück.

      • Janhubi schreibt:

        Hallo, seit gestern Abend habe ich total Blackout bei Smart TV.. Und ganz neu, wenn ich die Lautstärke regeln will verschwindet das TV Bild und es kommt das Hintergrundbild mit dem Lautstärkeregler, danach wieder TV Bild…Grüße

  53. Pingback: “Alle Jahre wieder…” – IP-EPG (Internet-EPG, IPG) geht bei Philips zur Weihnachtszeit nicht | Toengel's Philips Blog / TP Vision Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s